SZENE
Salzburg

No translation available!
Sa.27.7.

Salzburger Festspiele

Operncamp Medea I

music
©Günter Wild
©Günter Wild

In den Operncamps beschäftigen sich musikbegeisterte Kinder und Jugendliche mit großen Opern – hier Médée – und präsentieren ihre eigenen Neuinterpretationen in öffentlichen Abschlussaufführungen. 

Wie weit darf Rache gehen? Die Zauberin Medea tat einst alles für ihren geliebten Mann Jason. Sie verriet die eigene Familie, verschaffte Jason das Goldene Vlies und floh mit ihm ins Ungewisse. Doch Jason blieb ihr nicht treu. Er verließ Medea und raubte ihr die gemeinsamen Söhne. Wir fragen uns: Wie weit darf Rache gehen? Von der berühmten Medea-Sage gibt es zahlreiche Bearbeitungen. Unter den vielen Vertonungen gilt die Oper Médée von Luigi Cherubini als die bedeutendste. Kaum jemand bringt Medeas Gefühlswelt so eindringlich zum Ausdruck: Sie ist zerrissen zwischen Liebe und Eifersucht, Gefühl und Vernunft.

In Zusammenarbeit mit den Wiener Philharmonikern und mit Unterstützung der Salzburg Stiftung der American Austrian Foundation (AAF) sowie der Solway Investment Group.